Weinort Kluesserath: Überblick von der Rudemskapelle Nur 25 km moselabwärts von Trier liegt das attraktive 1300 Jahre alte Weindorf mit gut bürgerlichen Hotels und Gaststätten, gemütlichen Winzerhöfen, Straußwirtschaften, Weinstuben und Privatpensionen.

Ein ausgedehntes Wanderwegenetz, ein kommentierter Weinlehrpfad mit einzigartigem Panoramablick und eine naturbelassene Auenlandschaft im Salmtal mit Tiergehegen laden zu erlebnisreichen Spaziergängen ein. Sehenswert ist u. a. neben der gut erhaltenen Burg mit mächtigem Gewölbekeller die Pfarrkirche mit dem prächtigsten Renaissance-Altar des Moseltales.

In einem weiten natürlichen Amphitheater des Flusstales gelegen gilt die Weinwand der weltbekannten „Klüsserather Bruderschaft“ als längster Südhang der Mittelmosel.

 

Weinort Kluesserath: Gemeindezentrum

Einwohner: 1160, davon 97% katholisch, 2% ev., 1% sonstige.

Gemarkung: 1300 ha, davon 450 ha Wald, 750 ha landwirtschaftliche Nutzfläche, davon 250 ha Weinberge.

Örtliche Einrichtungen: Bürgerhaus, Gemeindeverwaltung, kath. Kindergarten, Grundschule, kath. Pfarrkirche, zwei Kinderspielplätze, Zahnarzt, Massagepraxis, Post-Service-Filiale, Sparkasse, Raiffeisenbank, Campingplatz, Reisemobilpark, zwei Sportplätze, Turnhalle, Tennisplätze, Moto-Cross-Strecke, Mountain-Biking, Angeln und weitere diverse Sport- und Freizeiteinrichtungen.